Dechant-Fein-Straße 7
praxis@hno-schlebusch.de
0214 / 584 82

Schwindel

Der Schwindel

Schwindel kann Symptom sehr vieler verschiedener Erkrankungen sein. Häufig liegt die Ursache im HNO-Fachgebiet. Es gibt verschiedene Störungen des Gleichgewichtorgans, die zu plötzlich auftretendem, aber auch dauerhaftem Schwindel führen können. Die unten aufgeführten Untersuchungen geben uns die Möglichkeit eine fundierte Diagnose für Erkrankungen des Gleichgewichtsorgans zu stellen.

Funktionstests
Videonystagmographie

Nystagmen sind typische Augenbewegungen die bei Schwindelerkrankungen auftreten können und nicht immer mit dem bloßen Auge erkennbar sind. Mithilfe unserer Videobrille können diese entdeckt und aufgezeichnet werden. Dadurch ist in der Regel eine genaue und sichere Schwindeldiagnostik möglich. Zudem bietet sie eine Vergleichsmöglichkeit für Kontrolluntersuchungen.

Videokopfimpulstest (vKIT)

Wir bieten den vKIT zur Untersuchung aller sechs Bogengänge der beiden Gleichgewichtsorgane an. Die Untersuchung erfolgt im Sitzen. Es werden mehrfach spezielle, kurze Kopfbewegungen durchgeführt. Mit der Videobrille können die Augenbewegungen aufgezeichnet werden und somit Erkrankungen des Gleichgewichtsorgans entdeckt werden.

Kalorik

Um untersuchen zu können, ob ihr Gleichgewichtsorgan auf Reize antwortet, bieten wir die moderne Luftkalorik an. Diese bietet einen verbesserten Patientenkomfort als die häufig verwendete Spülung mit kaltem und warmem Wasser, da kein Wasser aufgefangen werden muss. Es wird nacheinander warme und kalte Luft in die Ohren geleitet. Dies führt zu einer Reizung des Gleichgewichtsorgans. Dabei kommt es zu den typischen Augenbewegungen (Nystagmen), die wir mit unserer Videobrille aufzeichnen können.

Lage- und Lagerungsprüfung

Es gibt verschiedene Schwindelformen, die in bestimmten Körperpositionen oder durch Veränderung der Körperlage auftreten können. Wir führen die Untersuchungen mit unserer Videobrille durch. Zudem bietet das Verfahren eine Vergleichsmöglichkeit für Kontrolluntersuchungen.

VEMP (Vestibulär Evozierte Myogene Potenziale)

Wir bieten die Messung sowohl der c-VEMPs (Zervikal vestibulär evozierte myogene Potenziale) als auch der o-VEMPs (Okulär vestibulär evozierte myogene Potenziale) an. Damit kann zusätzlich zur Untersuchung der Bogengänge der Gleichgewichtsorgane auch die Funktion von Sacculus und Utriculus des Gleichgewichtsorgans erfolgen. Dies erlaubt uns weitere Schwindelursachen zu erkennen.

Therapie von Schwindelerkrankungen

Es gibt eine große Bandbreite von Schwindelerkrankungen in der HNO-Heilkunde. Nach einer umfassenden diagnostischen Abklärung bieten wir verschiedene, auf Ihre Erkrankung angepasste Therapiemöglichkeiten an. Dazu zählen zum Beispiel die medikamentöse Therapie sowie spezifische Lagerungs- und Trainingsübungen.

Häufig gestellte Fragen
Kommt Schwindel immer vom Ohr?

Nein, Schwindel kann ein Symptom von sehr vielen verschiedenen Erkrankungen sein. Deshalb ist es wichtig eine ausführliche Diagnostik durchzuführen. Nur so kann man einen Schwindel, der vom Ohr bzw. Gleichgewichtsorgan herrührt, feststellen oder ausschließen.

Ist Schwindel gefährlich?

Ein Schwindel aus dem HNO-Bereich ist im Regelfall nicht gefährlich. Es kommt allerdings häufig zu sehr starkem Schwindelgefühl mit Übelkeit. Dies kann sehr beängstigend sein. Zudem darf man für gewöhnlich nicht am Straßenverkehr teilnehmen, solange der Schwindel besteht.
Schwindel kann aber auch andere Ursachen haben, die schwerwiegender sein können.

Aus diesem Grund ist eine genaue Untersuchung von Schwindelbeschwerden notwendig.

Wie lange dauert eine Schwindeluntersuchung?

Es kommt darauf an welche Untersuchungen notwendig werden. Eine Lagerungsprobe oder ein Kopfimpulstest dauern meist nur wenige Minuten. Eine Kalorik dauert etwas länger, da jedes Ohr mit warmer und kalter Luft geprüft werden muss und dazwischen Pausen von wenigen Minuten eingehalten werden müssen.